Mozart Requiem / Schubert "Unvollendete"

Wolfgang Amadeus Mozart: Requiem d-moll, KV 626
Franz Schubert: Symphonie Nr.8, h-moll, D 759 "Unvollendete"

Zum ersten Mal dirigiert in diesem Konzert Karl-Friedrich Beringer als Gast den Münchener Bach-Chor und die Prager Symphoniker. Beringer war zwischen 1978 und 2011 Leter des berühmten Windsbacher Knabenchores. Auf dem Programm stehen zwei Werke, die zu den beliebtesten und meistgespielten der beiden Komponisten Mozart und Schubert gehören. Schubert komponierte die "Unvollendete" (sie wird als8., manchmal auch als 7. Sinfonie gezählt) 1822. Nur zwei Sätze sind vollständig, von einem dritten Satz gibt es nur wenige Takte. Erst 1865 wurde das Werk in Wien uraufgeführt. Ebenfalls unvollendet, dazu von Legenden umrankt, ist das Requiem von Mozart (KV 626), von dem Michael Stegemann vermutet, es habe in den Totenmessen von Francois-Joseph Gossec und Michael Haydn zwei deutliche Vorbilder. "Was nichts daran ändert, dass es seinen Rang als "opus summum et ultimum" allemal verdient hat."

Samstag, 8. November 2014

20:00 Uhr
München, Philharmonie

Ausführende

Thora Einarsdottir, Sopran
Lidia Vinyes Curtis, Alt
Benjamin Glaubitz, Tenor
Matthias Winckhler, Bass

Münchener Bach-Chor
Prager Symphoniker

Leitung
Karl-Friedrich Beringer

Karten
Ticket-Telefon des Veranstalters TONICALE 0800 54 54 455 , www.musikerlebnis.de und Münchenticket, Tel. 089 54 81 81 81, www.muenchenticket.de