Claudio Monteverdi: Marienvesper

Der Münchener Bach-Chor und das Bach-Orchester, das an diesem Abend auf historischen Instrumenten spielt, gehen hier zurück in die Zeit weit vor Bach. Claudio Monteverdi (1567 - 1643) ist einer der Väter der Oper, er war als Musiker in Cremona, lange in Mantua und schließlich seit 1613 an San Marco in Venedig tätig. Sein Grab liegt dort in der Frari-Kirche. Die Marienvesper ("Vespro della Beata Vergine") ließ er 1610 drucken; sie ist Papst Paul V. gewidmet und steht für eine konzertante Kirchenmusik im "Stile moderno", Kirchenmusik mit obligaten Instrumenten, wobei meist Streicher, Blockflöten, Schalmeien, Dulzian, Zinken, Posaunen, Lauten, Cembalo und Orgel eingesetzt wurden. John Eliot Gardiner, von dem eine der wichtigsten Einspielungen des Werks stammt, ist sich sicher, dass Monteverdi sich damit 1613 in Venedig nicht nur beworben, sondern die Vesper auch in San Marco aufgeführt hat.

Donnerstag, 21. Mai 2015

20:00 Uhr
München, St.Michael

Ausführende
Vokalensemble Singer Pur
Münchener Bach-Chor
Münchener Bach-Orchester

Leitung
Hansjörg Albrecht

Kartenbestellung
MünchenTicket, 089 54 81 81 81, http://www.muenchenticket.de