Universum Bach

Johann Sebastian Bach
Sonate Nr. 1 h-Moll für Violine und Cembalo, BWV 1014
Chromatische Fantasie und Fuge d-Moll für Cembalo, BWV 903
Sonate Nr. 4 c-Moll für Violine und Cembalo, BWV 1017
Chaconne d-Moll aus der Partita Nr. 2 für Violine, BWV 1004
Sonate Nr. 6 G-Dur für Violine und Cembalo, BWV 1019

Barockvioline und Cembalo im Zusammenklang und jeweils als Soloinstrument, mit Werken von Bach – das ist Kammermusik vom Feinsten im intimen Rahmen der Allerheiligen-Hofkirche. Es erklingen drei Sonaten für Violine und Cembalo aus dem sechsteiligen Zyklus, der um 1720 in Köthen entstanden ist. Dabei folgen BWV 1014 und 1017 der vierteiligen Satzfolge langsam-schnell-langsam-schnell, während BWV 1019 fünf Sätze hat und mit einem Allegro beginnt. Dazwischen zwei Solostücke: Bachs Improvisationskunst auf dem Tasteninstrument wird hörbar im ersten Satz der „Chromatischen Fantasie und Fuge“ (BWV 903). Und ein unumstrittener Höhepunkt der Literatur für Violine solo ist die Chaconne aus BWV 1004, die Rebekka Hartmann spielen wird. Sie ist Preisträgerin des ECHO Klassik 2012 für die beste Solo-Einspielung auf der Violine.

Montag, 28. Oktober 2013

20:00 Uhr
München, Allerheiligen-Hofkirche

Ausführende
Rebekka Hartmann, Barockvioline
Hansjörg Albrecht, Cembalo

Kartenbestellung
Karten sind erhältlich beim Veranstalter TONICALE Musik & Event GmbH:
Tel.: 0800 - 5454 455
Net: www.musikerlebnis.de