Konzert zu Bachs Todestag

Abschluss der Music Sacra Viva Tage „Helmschrott 75“

Robert Maximilian Helmschrott:
Triptychon
Orgelkonzert “Lamento”
Kyrie und Choral “In my end is my beginning”

Johann Sebastian Bach:
Motette “O Jesu Christ, meins Lebens Licht” BWV 118

Das traditionelle Konzert zu Johann Sebastian Bachs Todestag ist in diesem Jahr zugleich das letzte Konzert des Sommerzyklus der Musica Sacra Viva „Helmschrott 75“, der dem Komponisten und früheren Präsidenten der Münchner Musikhochschule, Robert Maximilian Helmschrott, zum 75. Geburtstag eine Retrospektive widmet. Seine Kantate „In my end is my beginning“ mit Texten aus T. S. Eliots Gedicht „Four Quartets“ basiert auf einem Werk, das er im Auftrag des Münchener Bach-Chors für das Bach-Fest 2000 schrieb. Die Motette „O Jesu Christ, meins Lebens Licht“ entstand 1740 zur Trauerfeier für den Reichsgrafen Joachim Friedrich von Flemming und wurde von Bach mit zwei Instrumentationen versehen.

Sonntag, 28. Juli 2013

20:00 Uhr
München, Theatinerkirche

Ausführende
Franz Hauk, Orgel
Robert Maximilian Helmschrott, Orgel
Stefan Blum, Percussion
Wolfgang Binder, Sprecher

Münchener Bach-Chor
Georgisches Kammerorchester Ingolstadt

Leitung
Hansjörg Albrecht

Kartenbestellung
Karten zu 20 Euro (ermäßigt 15 Euro) erhältlich bei München Ticket
und an der Abendkasse.