Bach: Magnificat

"Meine Seele erhebt den Herrn"

Johann Sebastian Bach:
Kantate "Herz und Mund und Tat und Leben" BWV 147
Orchestersuite Nr. 4 D-Dur BWV 1069
Magnificat (mit Einlagesätzen zur Adventszeit) BWV 243

Schon wegen des zweimal erklingenden Chorals mit dem eingängigen Ritornell zählt BWV 147 zu den bekanntesten Kantaten Bachs. Einige Sätze entstanden schon 1716 in Weimar, die vollständige zweiteilige Fassung wurde am 2. Juli 1723 („Mariae Heimsuchung“) in Leipzig aufgeführt.
Vier Suiten für Orchester (auch Ouverturen genannt) sind von Bach erhalten. BWV 1069 gilt als die festlichste. Wann die Suiten entstanden sind, ist unsicher. Vermutet wird neuerdings wieder die Köthener Zeit (1717–1723). Felix Mendelssohn Bartholdy hat die 4. Suite 1838 in Leipzig aufgeführt und so deren Wiedergewinnung für das Konzertleben angestoßen.
Den Magnificat-Text (Lobgesang Mariae) hat Bach mehrfach vertont. Doch ist nur eine Komposition in zwei Fassungen (1723 in Es-Dur und um 1730 in D-Dur) erhalten. Für die frühere Fassung (BWV 243a) hat Bach vier zur Adventszeit passende Einlagesätze geschrieben.

Samstag, 8. Dezember 2012

20:00 Uhr
Pullach, Bürgerhaus

Ausführende
Andrea L. Brown, Sopran I
Lydia Teuscher, Sopran II
Olivia Vermeulen, Alt
Julian Prégardien, Tenor
Nicolay Borchev, Bass

Münchener Bach-Chor
Münchener Bach-Orchester

Leitung
Hansjörg Albrecht

Kartenbestellung
Karten erhältlich beim Veranstalter Kulturamt Pullach
(Tel.: 089 74 47 520, Fax: 089 74 47 52 14)
und an der Abendkasse.

Das Konzert wird gefördert von Irene und Rolf Becker.