Johanna Soller

Johanna Soller, geboren 1989, erhielt ihre Ausbildung an der Hochschule für Musik und Theater München, wo sie die Fächer Chordirigieren, Orgel, Cembalo und Kirchenmusik studierte und sämtlich mit Auszeichnung abschloss. Zu ihren Lehrern zählen Michael Gläser, Christine Schornsheim, Edgar Krapp und Bernhard Haas. Derzeit intensiviert sie ihre Studien im Master Chordirigieren, den sie im Sommer 2016 mit J.S.Bachs h-moll Messe zusammen mit dem VOCALCONSORT München abschließen wird. Meisterkurse bei renommierten Dirigenten und Interpreten, darunter Hans-Christoph Rademann, Pierre Hantai, Menno van Delft, Jean Guillou und Jon Laukvik sowie Hospitanzen beim RIAS-Kammerchor Berlin und dem Chor des Bayerischen Rundfunks runden ihre Ausbildung ab.

Als Chordirigentin wird sie regelmäßig für Assistenzen und Einstudierungen engagiert, darunter für Ensembles wie den via-nova-Chor München und den Madrigalchor der Hochschule für Musik und Theater München, den sie zuletzt für eine Produktion mit dem Münchener Rundfunkorchester unter Ulf Schirmer betreute. Seit 2014 ist sie Assisstentin und Korrepetitorin beim Münchener Bachchor, wo sie ebenfalls Einstudierungen übernimmt.
2013 gründete sie das VOCALCONSORT München ( "Vorbild für Profichöre" Münchener Merkur ), ein Ensemble von Musikstudenten, mit dem sie sich vor dem Hintergrund der Historischen Aufführungspraxis auf die Chorliteratur des 17. und 18. Jahrhunderts spezialisiert. 2015 war das VOCALCONSORT München erstmals bei den AUDI-Sommerkonzerten in Ingolstadt zu Gast.
Als musikalische Assisstentin des Künstlerischen Leiters Laurence Cummings war Johanna Soller 2016 bei den Internationalen Händel-Festspielen Göttingen engagiert. 2017 wird sie als musikalische Assisstentin von Kristin von der Goltz in einer Neuinszenierung von G.F.Händels Giulio Cesare fungieren. Johanna Soller ist als Mentorin bei der Bayerischen Barockorchester-Akademie tätig. Sie arbeitete mit Ensembles wie der Gächinger Kantorei, dem Bach-Collegium Stuttgart, dem Barockorchester La Banda und den Münchener Symphonikern zusammen und dirigierte Werke wie F.Mendelssohn-Bartholdy Elias, G.F.Händels Messiah und W:A:Mozarts Requiem.

Im Sommer 2016 wurde Johanna Soller zur Organistin an der Stadtpfarrkirche St.Peter in München berufen. Sie war als Organistin Preisträgerin und Stipendiatin nationaler und internationaler Wettbewerbe wie dem renommierten Wettbewerb Prager Frühling und dem Deutschen Musikwettbewerb, in dessen Folge sie in die Bundesauswahl Konzerte Junger Künstler aufgenommen wurde. Sie ist Stipendiatin bei Yehudi Menuhin.Live Music Now. Als Solistin war sie in Konzertreihen u.a. im Dom zu Riga, im Passauer Dom, der Stiftskirche Stuttgart, in St.Lorenz Nürnberg, St.Michael München, im Dom zu Paderborn und im Hohen Dom zu Fulda zu hören und konzertierte u.a. mit dem Prague Symphony Chamber Orchestra. Als Cembalistin und Organistin musiziert sie regelmäßig mit Ensembles wie dem Bach Collegium München und dem Münchener Bachorchester.

Mehr Infos unter  www.johannasoller.de